“Vor etwa eineinhalb Jahren war psychisch erschöpft, frustriert und niedergeschlagen. Ich nahm 13 kg ab. Mir ging es schlecht. Angesichts der Arbeitsbelastung und der Probleme, die ich mit dem Unternehmen habe, würde jeder an Gewicht verlieren.”
Manuel Marin, seit 15 Jahren DHL-Beschäftigter, Kolumbien

Dies ist eine der Aussagen der zahlreichen Beschäftigten aus Panama, Chile und Kolumbien, die sich bei der offiziellen Vorstellung des Berichts “Den Code brechen“, einer unabhängigen Untersuchung der Aktivitäten von DP-DHL in Lateinamerika, am 4. März 2016 in Bogotá (Kolumbien) zu Wort meldeten.

“Wir wissen schon seit einiger Zeit von DHL-Beschäftigten, dass DP-DHL in seinen Niederlassungen in Lateinamerika gewerkschaftsfeindliche Aggressionen pflegt und fördert. Nun haben wir handfeste Belege dafür, dass DHL im Hinblick auf die Behandlung seiner Beschäftigten gegen den unternehmensinternen Verhaltenskodex verstößt.”
Antonio Fritz, ITF-Regionalsekretär für die Amerikas

Als die Weltmedien die Aussagen der Beschäftigten und den Bericht aufnahmen, sah sich DHL dazu gezwungen, öffentlich auf die Anschuldigungen zu reagieren.

DHL Media Coverage

In allen Teilen der Welt standen DHL-Beschäftigte und Spitzengewerkschafter/innen Schulter an Schulter mit ihren Kolleginnen und Kollegen in Lateinamerika. Um auf den Bericht aufmerksam zu machen, organisierten sie Aktivitäten von Demonstrationen über Pressekonferenzen bis hin zu Protestkundgebungen vor deutschen Botschaften.

DHL International Solidarity
Mehr dazu gibt es bei Facebook unter www.facebook.com/pages/Respect-at-DHL/138067789594599 und unter www.den-code-brechen.org

Spanische Fassung:

DP-DHL ist ein globales Unternehmen und unsere Bewegung ist ebenfalls global; wir haben Tausenden von Menschen weltweit Belege dafür zur Kenntnis gebracht, dass DP-DHL sein Verhalten gegenüber Beschäftigten und ihren Gewerkschaften ändern muss.

DHL Social Media Reach

Engagiert euch und informiert andere über das Netzwerk der DHL-Beschäftigen!

www.breaking-the-code.org
www.infraccion-al-codigo.org
www.den-code-brechen.org
www.infraction-au-code.org